Attika Abdeckung

Normative Vorschriften und Ausführungsvarianten

Welchen Zweck erfüllt die Attika Abdeckung?

Die Attikaabdeckung spielt eine entscheidende Rolle beim Schutz von Gebäuden vor Witterungseinflüssen. Die Normativen Grundlagen sind zB.: in der DIN EN 1991-1-4, DIN 18531, DIN 18339 oder im Regelwerk des deutschen Dachdeckerhandwerks geregelt. Sie dienen als obere Abschlusskante an der Attika und verhindern das Eindringen von Wasser. Durch eine Attikaabdeckung in Alu oder Zink sowie einer unterschiedlichen Farbgestaltung, können sie an ästhetische Anforderungen angepasst werden und tragen zur architektonischen Gesamterscheinung eines Gebäudes bei.

Eine Attika Abdeckung kann flach oder geneigt sein und häufig mit Entwässerungssystemen ausgestattet werden, um ein effektives Abfließen von Regenwasser zu ermöglichen.

Die Mauerabdeckung sollte in der Lage sein, den zu erwartenden Beanspruchungen aus zB.: Windlasten standzuhalten. Es empfiehlt sich, bei genutzten Dachflächen wie Terrassen und Balkonen ein Attikablech von 2,0 mm zu wählen, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Ob Sie sich für eine Attikaabdeckung aus Alu oder Zink entscheiden – achten Sie darauf, dass sie den Windlasten standhält und die Materialdicke und der Halterabstand auf die Kronenbreite abgestimmt ist.

Wie wird die Attika Abdeckung hergestellt?

Attika Abdeckung

Beispiel 1:

Die Attika Abdeckung mit Gefälle zur Entwässerung in Richtung Dachinnenseite

Die häufigste Form der overtec Attikaabdeckung entwässert nach Innen in Richtung Flachdach. Der Neigungswinkel beträgt im Regelfall 5 Grad. Der äußere Überstand der Abdeckplatte (d) ragt ebensoweit aus, wie das WDVS.

Die Attika Entwässerung nach Innen bei einem Flachdach ist ein gebräuchliches Verfahren aufgrund einiger entscheidender Vorteile. Die Flachdach Entwässerung ermöglicht es, Wasser direkt in das innere Rohrsystem des Gebäudes zu leiten und so von der Dachfläche wegzuführen. Dies minimiert das Risiko von Wasserschäden und -ansammlungen, was besonders bei starkem Regen oder Schneeschmelze wichtig ist. Außerdem bietet diese Methode eine ästhetisch ansprechende Lösung, da sie keine sichtbaren Abflussrohre an den Außenseiten des Gebäudes benötigt.

attika Abdeckung mit Entwässerung

Beispiel 2:

Die Attika Abdeckung mit Entwässerung nach Außen

Eine Entwässerung über die Mauaerabdeckung nach außen ist ebenso einfach herzustellen, indem die vor vorgefertigte Abdeckplatte auf -5 Grad gefräst wird.

Die Attikaentwässerung nach außen ist in manchen Fällen sinnvoll und vorteilhaft. Sie wird oft verwendet, wenn das innere Rohrsystem des Gebäudes nicht genügend Kapazität hat, um große Mengen an Regen- oder Schmelzwasser aufzunehmen. Darüber hinaus ist diese Methode nützlich, wenn das Dach eine komplexe Form hat oder viele Hindernisse vorhanden sind, die den Wasserfluss behindern könnten. Es ist jedoch zu beachten, dass bei dieser Methode sichtbare Abflussrohre an der Außenseite des Gebäudes vorhanden sein könnten, was die ästhetische Wirkung beeinträchtigen kann.

Attika Abdeckung abgesetzt mit Entwässerung nach Außen

Beispiel 3:

Die abgesetzte Abdeckung mit Attikaentwässerung nach Außen

Die abgesetzte Abdeckplatte erfüllt den Zweck, dass das Gebäude höher ausgeführt werden kann. Durch den Versatz der Abdeckplatte um etwa 20-30cm nach unten entsteht ein neuer Punkt der Gebäudehöhenbemessung. Die Abdeckplatte wird ein eine vorgefertigte Fräsung im overtec Element eingesetzt und von innen verschraubt.

Vorteile einer besser ausgenützten maximal bebaubaren Gebäudehöhe

Die Erhöhung der maximal zulässigen Gebäudehöhe bringt klare Vorteile mitsich. Obwohl Gebäude teils enorme Kubaturen einnehmen, kommt es am Ende oft auf jeden Zentimeter an. Eine bessere Ausnützung der maximal zulässigen Bauhöhe ermöglicht eine effizientere Nutzung des Grundstücks, da mehr Raum in die Höhe gebaut werden kann, wodurch mehr nutzbarer Raum auf demselben Grundstück entsteht.

Attikablech

Beispiel 4:

Die Abgesetzte Attika Abdeckung mit Attikaentwässerung nach Innen und Außen

Diese Sonderausführung der overtec Abdeckplatte hat zwei Entwässerungsrichtungen: Nach Innen und nach Außen. Diese Ausführungsart kommt zur Anwendung, wenn das Attikablech auf der Innen- und auf der Außenseite ein WDVS überragen soll.

Eine zusätzliche Abdeckplatte am oberen Ende der Attika kommt dann zur Anwendung, wenn zusätzlich eine Innendämmung an der Attika angebracht wird. Dies ist üblicherweise nicht erforderlich, kann jedoch im Falle eines sehr strengen Niedrigenergiestandards erforderlich sein.

Attika ohne Abdeckung

Beispiel 5:

Attika ohne Abdeckung

Keine Abdeckplatte auf der overtec Attika kommt dann zur Ausführung wenn diese zB.: in der Dehnfuge zwischen zwei Gebäuden situiert ist. Selbst dann hat jedoch zumindest eine Attika eine Abdeckplatte.

Keine Abdeckung auf der Attika wird selten umgesetzt, nachdem es in diesen Fällen keine Attika Entwässerung gibt. Dies kann lediglich dann der Fall sein, wenn das Attika Element auch im Bauzustand so schlank bleibt wie es konzipiert ist, also kein WDVS angebracht wird. Dies wird nur dann umgesetzt, wenn die Attika eine optische oder funktionale Trennung von Flachdachbereichen erzielt ohne Teil der Außenmauer zu sein.

Attikaabdeckung Alu, Zink oder Blech

In diesem overtec Detail sehen Sie die Ausfühung der Attika Abdichtung bis an den oberen Rand der Attikaabdeckung. Die Verblechung findet direkt darauf statt und richtet sich nach statischen und optischen Vorgaben. Unten sind Ausführungsbeispiele von Attikaabdeckungen von führenden Herstellern.

Die Materialauswahl für die Mauerabdeckung ist entscheidend für die Langlebigkeit und Ästhetik des Gebäudes. Aluminium, Zink oder Blech sind gängige Materialien, die jeweils ihre Vorteile haben. Eine Attikaabdeckung ALU ist leicht, korrosionsbeständig und bietet eine saubere, moderne Optik.

Ein Attikablech aus Zink ist wegen seiner Haltbarkeit und Patinierung, die mit der Zeit eine einzigartige Optik erzeugt, beliebt. Eine Attikaabdeckung Zink ist eine kostengünstige Option, die trotz ihres günstigen Preises eine ausreichende Leistung bietet. Unabhängig vom Material sollte die Attikaabdeckung korrekt installiert und gewartet werden, um eine optimale Leistung zu gewährleisten.

Attikaabdeckung Alu, Zink oder Blech
Attikaabdeckungen in Aluminium und Zink

Beispiel Prefa:

Die Firma Prefa ist ein renommierter Hersteller von Attikaabdeckungen in Aluminium und Zink, der sich durch innovative und hochwertige Lösungen einen Namen gemacht hat.

Mit einer breiten Palette an Farben und Formen bietet Prefa seinen Kunden vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten, um moderne und ästhetisch ansprechende Gebäudeverkleidungen und Dachlösungen zu realisieren.

So löst Prefa die Attikaabdeckung:

An den Rändern auf beiden Seiten sollen Befestigungsstreifen wie Patent- oder Saumstreifen angebracht werden. Mauerabdeckungen für Attiken sollten mit einem Neigungswinkel von mindestens 3 Grad hergestellt werden, wobei eine größere Neigung oft dazu beiträgt, Ablagerungen (Verschmutzungen) zu verhindern. Die Tropfnase sollte um 40 mm überstehen, um die Fassade zu schützen (bei weniger empfindlichen Wandoberflächen sind es 25 mm). (C)

Die Länge des Attikablech richtet sich nach dem Zuschnittformat:

  1. Bei Zuschnitten bis zu 500 mm werden Teilstücke von 3 Metern Länge verwendet.
  2. Bei Zuschnitten bis zu 800 mm oder bei einer Abdeckbreite von bis zu 600 mm sollten Teilstücke von 1 Meter Länge verwendet werden.
  3. Für Zuschnitte oder Abdeckbreiten, die diese Werte überschreiten, sollten die Teile gemäß den Vorschriften für Falzdeckungen hergestellt werden.

Es handelt sich um allgemeine Beispiele, bitte prüfen Sie die individuellen projektbezogenen Besonderheiten und normativen Grundlagen, die in ihrer Region Anwendung finden.

Mehr Informationen direkt bei Prefa.

Länge des Attikablech

Beispiel Alwitra:

Alwitra ist ein angesehener Hersteller von hochwertigen Dach- und Abdichtungssystemen in Deutschland, der sich auf die Entwicklung von Produkten für das Flachdach, im Speziellen auch Produkte die auf overtec Anzuwenden sind.

So löst Alwitra die Attikaabdeckung:

Die Mauerabdeckungen, Befestigungselemente und Halterungen müssen den gewöhnlich zu erwartenden Belastungen durch Windlasten standhalten können. Die Stärke des Materials und der Abstand der Halterungen variieren je nach Breite der Dachkrone und den Windbelastungen.

Für Abdeckungen, die auf genutzten Dachflächen wie Terrassen und Balkonen verwendet werden, empfiehlt sich vorzugsweise eine Blechdicke von 2,0 mm. Eine dauerhafte dekorative Optik von Aluminiumabdeckungen wird durch eine Kunststoffbeschichtung erzielt.

Die Höhe des Dachrandabschlusses über der fertigen Dachoberfläche (Dachabdichtung, Kiesschüttung oder Belag) sollte etwa 100 mm betragen, oder bei Dachneigungen von über 5° etwa 50 mm. Die Dachrandabdeckung muss den oberen Rand von Verputz oder Verkleidungen der Fassade um mindestens 50 bis 100 mm überdecken. Die Tropfkante sollte einen Mindestabstand von 20 mm vom Gebäude haben. Relevante Richtlinien der Fachgewerke für Fassaden, wie Stuckateure, fordern bei Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) und verputzten Wänden Tropfkantenabstände von ≥ 40 mm.

Alwitra die Attikaabdeckung

Die Abdichtung sollte bis zur äußeren Kante der overtec Attika geführt und dort befestigt werden.
Das Attikablech muss so gestaltet und montiert werden, dass die thermische Ausdehnung der Profile keinen nachteiligen Einfluss auf die Abdichtung hat. An Ecken und Enden sind vorgefertigte Formteile oder handwerkliche Techniken wie Falzen oder Schweißen erforderlich.
Da eine Attika Abdeckung aus Zink, die bevorzugte Aufprallpunkte für Blitze sein kann, muss in das Blitzschutzsystem integriert werden, sofern sie sich nicht bereits innerhalb des Schutzbereichs von Blitzableitern befinden.
Mauerabdeckungen sollten ein ausreichendes Gefälle zur Dachfläche aufweisen, um sicherzustellen, dass Regenwasser mit eventuell vorhandenen Verschmutzungen nicht zur Fassade abfließt. Es wird empfohlen, die dem Dach abgewandte Seite mit einer Aufkantung auszustatten.

Mehr Informationen zu Attikablech direkt bei Alwitra.

Geben Sie ihre Daten ein um zum Downloadbereich zu gelangen:

Downloadbereich

Sie wollen mehr wissen?

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Zögern Sie nicht und erleben auch Sie schon jetzt die Zukunft mit den handgriffminimalsten und den flächenmaximalsten Produkten von Overtec.
Overtec Deutschland GmbH

overtec GmbH
Salzburger Straße 101
4800 Attnang-Puchheim
Österreich

Telefonnummer

+43 7674 67047‬

E-Mail-Adresse

anfrage@overtec.com